Gasnetzprüfung

Sicherheit im Gasversorgungsnetz

                 

 

  GPL Gasnetzprüfung

 

Die regelmäßig durchgeführten Gasrohrnetzüberprüfungen halten sich an den Rahmen des DVGW G Regelwerk.

 

G 280-1:       Gasodorierung

G 459- 1:      Gas- Hausanschlussüberprüfung bis 4 bar

G 462:           Gasleitungen aus Stahlrohren

G 465:           Überprüfung von Gasrohrnetzen bis 4 bar

G 466:           Überprüfung von Gasrohrnetzen über 4 bar

G 472:           Gasleitungen aus Polyethylen bis 10 bar

G 491:           Gas- Druckregelanlagen für Eingangsdrücke bis 100 bar

 

 Im speziellen sind das die Arbeitsblätter, sowie weiteren tangierenden Vorschriften und Richtlinien zum sicheren Betrieb von Erdgasanlagen.

 

Die Überprüfungen erfolgen in koordinierten Zeitintervallen und sind vom verwendeten Material, von der Einbausituation und von der Druckstufe abhängig.

 

Gashausanschlüsse werden turnusmäßig alle 12 Jahre auf sicheren Gebrauch überprüft und ggf. wird eine Instandsetzung gefordert.   

 

Der Gasnetzbetrieb wird in Verantwortungsbereiche nach der G 1000 gegliedert und ist mit einer Störungsannahmestelle 24/7 für den betriebssicheren Umgang zertifiziert.

 

Nach DVGW G2000 gilt für den Netzbetrieb:

 

6.2.2 Durchführung des Netzbetriebes

 

Die Durchführung des Netzbetriebes folgt den Vorgaben der Planung und trägt im Rahmen der kontinuierlichen Netzüberwachung dafür Sorge,

 

dass Störungen mit den verfügbaren betrieblichen Möglichkeiten und Betriebsmitteln vermieden oder in ihren Auswirkungen beherrscht bzw. begrenzt werden.