Netzbeschreibung

Beschreibung des Gasnetzes:

Netz- und Einspeisestruktur

Die Stadtwerke Emden GmbH betreibt ein Gasverteilungsnetz in der Seehafenstadt Emden.

Eine Karte des versorgten Netzgebietes finden Sie unter dem Menü-Punkt Gasnetzkarte.

Eine gesicherte Gasversorgung erreicht die Stadtwerke Emden GmbH durch unterschiedliche bauliche und organisatorische Maßnahmen:

- ein im Eigentum befindliches Gasversorgungsnetz mit entsprechenden Gasdruckregelanlagen und Rohrleitungen

- den Einsatz eines zentralen Netzleitcenters mit entsprechend qualifiziertem Personal im 24h- Betrieb zur Überwachung einer zuverlässigen und wirtschaftlichen Netzführung

- einen 24h-Einsatz des Bereitschafts- und Entstörungsdienst

Durch das Netz des vorgelagerten Regionalgasnetzbetreibers EWE Netz GmbH (Gasbeschaffenheit L-Gas) gelangt das Gas über zwei gleichmäßig im Netz verteilte Einspeisepunkte in das Verteilungsnetz der Stadtwerke Emden GmbH. Die Weiterverteilung erfolgt nun über die Druckstufen Hoch-, Mittel- und Niederdruck in das verzweigte Netz.  Von hier aus wird das Gas außerdem im Netzgebiet verteilt und mittels Druckreglerstationen in das Mittel- bzw. Niederdrucknetz eingespeist. Die Versorgung der Haushaltskunden erfolgt in der Regel aus der Mittel- bzw. Niederdruckebene. Durch mengengeregelte Einspeisungen mit nachgelagerten, druckgeregelten Netzregleranlagen ist in jedem Punkt des Versorgungsnetzes eine ausreichende Gasdarbietung selbst an Höchstleistungstagen gesichert.

Aufgrund der Netztopologie können alle Kunden von jedem Netzkoppelpunkt aus versorgt werden.

Netzverbindungen (Netzkopplungspunkte) und deren Gasbeschaffenheit

Die Verbindungen aneinander grenzender Netze werden als Netzkopplungspunkte bezeichnet. Die Ein- bzw. Ausspeisepunkte im Netz des jeweiligen Netzbetreibers gelten als Netzkopplungspunkte. Die Hausanschlüsse bilden hierbei die Ausspeisepunkte.
Für die Reduzierung der Drücke sind im Stadtgebiet Druckminderungsstationen installiert. LNG-Anlagen sind nicht Bestandteil des Netzes der Stadtwerke Emden GmbH.
Die Gasbeschaffenheit an jedem Ein- bzw. Ausspeisepunkt (Brennwert Hs,n) ist nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 260, 2. Gasfamilie festgelegt (L-Gas). Die über das Gasnetz der Stadtwerke Emden verteilten natürlichen Erdgase schwanken in der Gaszusammensetzung, im Brennwert und im Wobbe-Index.

 

Länge des Gasleitungsnetzes zum 31.12.2019:

Hochdrucknetz:  455,495   km
Mitteldrucknetz (inkl. Hausanschlussleitungen):  37,059   km
Niederdrucknetz (inkl. Hausanschlussleitungen):  20,873   km

Länge des Hochdrucknetzes::

Leitungsdurchmesserklasse E entspricht Rohrleitungen der Nennweite DN: 225 ... 350 mm:  8,164   km
Leitungsdurchmesserklasse F entspricht Rohrleitungen der Nennweite DN: 110 mm <= x < 225 mm:  166,813   km
Leitungsdurchmesserklasse G entspricht Rohrleitungen der Nennweite DN: x < 110 mm:  280,518   km

Abrechnungsbrennwerte:

Die Abrechnungsbrennwerte sind in folgender Datei aufgeführt:

Abrechnungsbrennwerte

Anzahl der Ausspeisepunkte:

Anzahl der Ausspeisepunkte im Hochdrucknetz:  4   Stück
Anzahl der Ausspeisepunkte im Mitteldrucknetz:  8.542   Stück
Anzahl der Ausspeisepunkte im Niederdrucknetz:  5.623   Stück

Gasbeschaffenheit:

Brennwert (bis 30.09.2015): 9,758  kWh/m³
Brennwert (ab 01.10.2015): 9,738  kWh/m³

Weitere Informationen zur Erdgasbeschaffenheit finden Sie hier (Analysebericht Erdgas):

https://www.ewe-netz.de/geschaeftskunden/erdgas/erdgasqualitaet

Netzkopplungspunkte:

Das Netz der Stadtwerke Emden GmbH ist an das Transportnetz der EWE Netz GmbH angeschlossen.

Die Einspeisung erfolgt an den Netzkopplungspunkten:

Netzkopplungspunkt Emden, Pfälzer Straße:

max. / min. Übergabedruck:  70 / 16   bar
max. Kapazität::  102.000   kWh/h

Netzkopplungspunkt Emden, Fehntjer Tief:

max. / min. Übergabedruck:  40 / 16   bar
max. Kapazität::  204.000   kWh/h

Leitungsdurchmesser / ab 16 bar:

Im Netzgebiet der Stadtwerke Emden GmbH werden keine Leitungen mit einem Nenndruck ab 16 bar betrieben.