Energie-News

Aktuelle Meldungen aus der Energiewirtschaft 

Die themen- und spartenübergreifenden Meldungen werden 2-3 x wöchentlich direkt in Ihren Internetauftritt unter Berücksichtigung des jeweiligen CD eingebunden.

Alle Meldungen haben einen allgemeinen Bezug zu Themen, die für Stadtwerke-Kunden interessant sind, wie z.B. Fördermaßnahmen, Informationen zum Thema Erdgas, Erneuerbare Energien, Elektrofahrzeuge, Trinkwasser, Heizkosten usw.

Die Meldungen werden exklusiv für alle am GIPS Projekt teilnehmenden Energie- und Wasserversorger von einer Fachredaktion geschrieben. 

Person tippt auf Laptop

Preise 

Die Erstellungs- und Supportpauschale sind untrennbar miteinander verbunden. Die Supportpauschale beinhaltet die Bereitstellung, das Hosting, alle Lizenzen und den technischen Support.

  • Supportpauschale:

    ab 40 € einmalig*
  •  

Nachträgliche Layoutintegrationen berechnen wir nach Aufwand.

*Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. Ust.

Leseprobe Energie News

Mit einfachen Tipps Wasser sparen

Ob ein heißer, trockener Sommer, die Corona-Pandemie – die Deutschen haben in diesem Jahr mehr Wasser verbraucht als normal. Der Energiedienstleister Techem hat einige Tipps zusammengestellt, mit denen die Privathaushalte sorgsam mit der Ressource Trinkwasser umgehen können.

BDEW: Ausbau von Windenergieanlagen an Land kommt nicht voran

Nach einer Berechnung des Bundesverbands für Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) müssten jährlich 3,7 Gigawatt Leistung aus Windenergie an Land zugebaut werden, um die angestrebten Klimaschutzziele 2030 noch zu erreichen.

Windkraft wichtigster Energieträger bei der Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2020

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts (Destatis) stieg der Anteil der Windkraft an der Stromerzeugung in Deutschland in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 mit knapp 30 Prozent auf einen neuen Höchstwert.

Extremwetterlagen: Elektrogeräte vor Hochwasser und Starkregen schützen

Obwohl außergewöhnliche Wetterlagen wie Starkregen und Hochwasser in Deutschland zunehmen, plant jeder zweite Hausbesitzer keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen für ihr Wohneigentum. Dies ergab eine Umfrage im Auftrag des TÜV Rheinland.

Wasserverbrauch in den vergangen Jahren wieder gestiegen

Um 15 Prozent ist der Wasserverbrauch pro Bundesbürger seit 1990 gesunken. In den vergangenen Jahren steigen jedoch wieder die Zahlen. Hierauf wies der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einer Meldung hin.